Kinder- und Jugendfeuerwehren im Kreis Olpe

In NRW können Kinder ab dem 6. Lebensjahr in die Kinderfeuerwehr eintreten. In der Gemeinde Wenden gibt es seit 2017 eine erste Kinderfeuerwehr, nur wenige Monate später werden in der Kreisstadt die „Olper Löschknirpse“ gegründet. Er folgen die „LöschKids Kirchhundem“. Im Team der Kinderfeuerwehren erhalten Mädchen und Jungen die Möglichkeit, sich spielerisch mit dem Thema „Brandschutz“ auseinanderzusetzen.

Ältere Kinder und Jugendliche sind in den Jugendfeuerwehren willkommen. Hier trainieren sie von Beginn an
mit ihren Betreuern an den Original Feuerwehrgeräten der Löschzüge. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu begeistern, altersentsprechend an die wichtigen Aufgaben der Feuerwehr heranzuführen und frühzeitig zu
kompetenten Helfern und Feuerwehrleuten auszubilden.

Die „Lebensretter von Morgen“ werden in unseren Feuerwehren nachhaltig motiviert. Sozialkompetenz,
Selbstbewusstsein und Verantwortungsbewusstsein sowie Teamfähigkeit werden gestärkt, wobei der Spaß nie zu kurz kommt. Spannende Aufgaben, gemeinsame Ausflüge, Zeltlager, Kinobesuche und andere Aktivitäten stehen in den Jugendfeuerwehren des Kreises auf dem Programm.

Mitmachen und Mitglied werden!

Auf den Internetseiten Eurer Feuerwehr vor Ort findet Ihr den richtigen Ansprechpartner, wenn Ihr die Feuerwehr kennenlernen oder gleich Mitglied werden wollt. Auch der Kreisjugendfeuerwehrwart Bernd Koch hilft euch gern weiter. Wenn Ihr Fragen habt, schreibt ihn einfach an…

Zur Ansprechpartnerseite >

Zahlen, Daten, Fakten und mehr zur Kinder- und Jugendfeuerwehr

Kreisjugendfeuerwehrausschuss 2019

PDF-Dokument ansehen >

Statistische Entwicklung Jugendfeuerwehrwarte

PDF-Dokument ansehen >

Entwicklung der Jugendfeuerwehren im Kreis Olpe

PDF-Dokument ansehen >

Termine der Jugendfeuerwehr

PDF-Dokument ansehen>

Mitgliederstand zum Jahresende 2018

PDF-Dokument ansehen >

Gemeinsame Übung der Jugendfeuerwehren

Video auf YouTube ansehen >

Fotos unserer Feuerwehren im Kreis Olpe

Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Attendorn

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Drolshagen

Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Finnentrop

Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Kirchhundem

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Lennestadt

Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Olpe

Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Wenden

Musikzüge der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Olpe

Geschichte der Feuerwehrmusik im Kreis Olpe

Im Kreis Olpe ist die Feuerwehr seit jeher fest mit Musik verbunden.
Neben der rein funktionellen Bedeutung der Instrumente für den Brandeinsatz war die Musik in der Feuerwehr immer schon ein Teil der Kameradschaftspflege und der Freizeitbeschäftigung der Feuerwehrangehörigen.
Aus dem Bedürfnis heraus, einen geselligen Ausgleich zur ernsten Lösch- und Rettungsarbeit zu schaffen, wurden die musizierenden Züge oft zeitgleich mit den jeweiligen Löschzügen und von dessen Mitgliedern gegründet.
Urkundlich ist die erste Musikeinheit 1808 in Stetten am kalten Markt nachweisbar. Danach setzten vor allem im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts sowie nach dem Ersten Weltkrieg wahre Gründungswellen von
Feuerwehrmusikeinheiten ein.

Einschneidende Ereignisse in der Geschichte der Feuerwehrmusik im Kreis Olpe stellten die beiden Weltkriege dar. Viele Musikgruppen wurden in dieser Zeit aufgelöst, da die Musiker zum Wehrdienst gerufen wurden. Eine große Anzahl an Musikern fiel in den Kriegsjahren, so dass später oft ein kompletter Neuaufbau erfolgen musste. In der ersten Phase der Nachkriegszeit galt Blasmusik als „nationalsozialistisch“ geprägt und war deshalb von den Besatzungsmächten verboten. Bald jedoch hoben diese ihr Verbot auf. Es konnte mit dem Wiederaufbau von Feuerwehrmusik- und Spielmannszügen, begonnen werden.

So gibt es auch im Kreis Olpe in jeder Stadt oder Gemeinde des Kreises (zumindest) eine musiktreibende
Feuerwehreinheit. Diese vertreten bis zum heutigen Tage die jeweiligen Feuerwehren bei repräsentativen
Anlässen wie z.B. Zapfenstreiche, Kreisfeuerwehrtage, Kameradschaftstreffen, Beerdigungen, etc.. Darüber hinaus musizieren diese Einheiten auch zum Selbstzweck bei Schützenfesten, allgemeinen Brauchtumsfesten, Konzerten aller Art, etc. Die Musikzüge im Kreis Olpe haben allgemein ein hohes musikalisches Niveau und sind aufgrund der sehr guten Nachwuchsarbeit für die nächsten Jahre gut gerüstet.

Die 13 musiktreibenden Einheiten im Kreis Olpe verfügen derzeit über ca. 850 Mitglieder.

Kreisstabführer des Kreises Olpe ist
Christoph Schneider

Jetzt per Mail kontaktieren >

Von einer Alarmfunktion zu hochkarätiger Musik!
Die Alarmierung der Einsatzkräfte und die Anfahrt zur Einsatzstelle waren seit Bestehen von Feuerwehreinheiten nur über „Signalmusik“ möglich.

Signale wurden mit Signalpfeifen, Feuerwehr-
Rufhörnern, Blechblasinstrumenten oder Trommeln gegeben. Hieraus entwickelten sich später
geordnete Musikgruppen der Feuerwehren, wie Musik-, Spielmanns- und Fanfarenzüge.

Durch die Konstellation der zwangsläufigen
Zusammenarbeit von Einsatzgruppe und Musiker lässt sich die frühe Gründung von vielen
Feuerwehrkapellen, Spielmanns- und
Fanfarenzügen erklären.