Sicherheit und Gesundheit im Feuerwehrdienst

Der Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr ist mehr als ein Hobby und stellt an die Feuerwehrkameraden(-innen) große Anforderungen. Die Aufgaben in der Feuerwehr sind vielfältig und werden durch die weiter fortschreitende, technische Entwicklung sowie den gesellschaftlichen Wandel immer anspruchsvoller. Beruf, Familie und
Feuerwehr unter einen Hut zu bringen, ist im Alltag oft nicht einfach und verlangt von jeder Feuerwehrfrau und jedem Feuerwehrmann viel persönliches Engagement. Deshalb muss Sicherheit und Gesundheitsschutz im
Feuerwehrdienst das oberste Ziel sein.

Leitbild:
Jede(r) Feuerwehrfrau/-mann kommt vom Feuerwehrdienst stets so gesund nach Hause wie er gekommen ist.

Ihr Kreissicherheitsbeauftragter des Kreises Olpe
Dr. Tobias Bock

Jetzt per Mail kontaktieren >

Kreissicherheitsbeauftragter Dr. Tobias Bock:
Neben allen gesetzlichen Vorgaben und Aufgaben, die die Feuerwehr erfüllen muss, hat die
körperliche und geistige Unversehrtheit der
Einsatzkräfte im Kreis Olpe oberste Priorität.
An dieser Stelle halten wir Informationen bereit, die eine systematische Umsetzung der Vorgaben zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz im
Feuerwehrdienst unterstützen:

Gefährdungsbeurteilungen >
Schulungen und Unterweisungen >
Persönliche Schutzausrüstung (PSA) >
Einsätze, die zur Belastung werden (PSU, …) >

Kreisausbildung

Wer stets auf dem aktuellsten Stand der Technik bleibt – z. B. Kenntnisse über den Aufbau moderner PKW-Karosserien besitzt – und wer mit modernem Feuerwehr-Equipment arbeiten kann, der ist fähig, im Notfall effizient zu handeln. Schnelles Handeln kann Menschenleben retten.

Eine solide Ausbildung innerhalb der Feuerwehr ist Grundlage dafür, den ständig wachsenden
Anforderungen im Feuerwehrdienst gerecht zu werden. Neben den stetigen Ausbildungen in den
Feuerwehren der Städte und Gemeinden wird auf Kreisebene die Kreisausbildung durchgeführt.

Die Ausbildungsinhalte sowie die jeweils
erforderlichen Voraussetzungen richten sich nach den Feuerwehr-Dienstvorschriften, dem Aus- und Fortbildungskonzept für die Kreisausbildung in NRW, dem Gefahrstoffkonzept und der
Führungsdienst-Richtlinie unseres Bundeslandes.

Ihr Ansprechpartner für Kreisausbildung
im Kreis Olpe ist der stv. Kreisbrandmeister
Mario Fuhlen

Jetzt per Mail kontaktieren >

Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Olpe

Die Feuerwehren im Kreis Olpe veranstalten jährlich den sogenannten „Leistungsnachweis“, an dem alle
Feuerwehren aus dem Kreis teilnehmen können. Der Leistungsnachweis verfolgt den Zweck einer intensiven
Ausbildung der Feuerwehrangehörigen innerhalb einer Gruppe oder Staffel.

Die Übungen sowie die Beantwortung von Fachfragen dienen hauptsächlich folgenden Zielen:
– Vermittlung der Kenntnisse der Feuerwehrdienstvorschriften
– Erhöhung der Schnelligkeit bei der Brandbekämpfung bzw. der technischen Hilfeleistung
– Sichere Handhabung der Geräte
– Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit
– Stärkung des Kameradschaftsgeistes.

Ihr Ansprechpartner für Leistungsnachweise im Kreis Olpe
Clemens Schürholz

Jetzt per Mail kontaktieren >

Termine, Unterlagen, Rückblick:
Der Leistungsnachweis 2019 findet am 25.05.2019 in Elspe statt. Das Treffen der Gruppenführer und Schiedsrichter findet am 22.03.2019 um 18.30 Uhr in Attendorn statt.

Die Anmeldungen sind bitte an u.johannes@feuerwehr-attendorn.de zu mailen.

Richtlinie zur Durchführung >
Anmeldeformular 2019 >
Fragen zum Leistungsnachweis 2019 >
Starterliste 2019 >
Schiedsrichter 2019 >

Arbeitskreise im Kreis Olpe im Rahmen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr

Für die Erarbeitung, Aufstellung und
anschließenden Umsetzung der Landeskonzepte im Kreis Olpe sowie die Erarbeitung, Aufstellung und anschließende Umsetzung kreiseigener Konzepte werden im Kreis Olpe fachspezifische Arbeitskreise gebildet. Diese Arbeitskreise werden aus allen
Organisationen gebildet, die in die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr im Kreis Olpe eingebunden sind.

Der Personenkreis dieser Arbeitskreise resultiert in den meisten Fällen aus den Führungskräften der jeweiligen Organisationen, wobei jedoch auch auf speziell ausgebildetes Personal zurückgegriffen wird, was ggf. keine Führungsfunktion inne hat oder übernimmt.

Der Kreis Olpe verfügt über folgende Arbeitskreise:

AK Katastrophenschutz
AK ABC
AK Wasserrettung
AK Digitalfunk
AK IuK
AK Leistungsnachweis Feuerwehr

Sollten sich kurzfristig zu erarbeitende Themen
ergeben, die alle Organisationen der nicht
polizeilichen Gefahrenabwehr betreffen, so wird ein betreffender Arbeitskreis einberufen und nach
Erledigung wird aufgelöst.

Bei den Arbeitskreisen handelt es sich um feste Arbeitskreise die sich je nach
Themenschwerpunkten regelmäßig treffen.
Ansonsten werden Sitzungen in unregelmäßigen Abständen abgehalten, je nach Bedarf oder
Aktualität.

Ihr Ansprechpartner für Arbeitskreise im Kreis Olpe
Ingo Themel

Fachdienst Brand- und Bevölkerungsschutz,
Rettungsdienst

Jetzt per Mail kontaktieren >

Brandschutzaufklärung, Brandschutzerziehung

Die Städte und Gemeinden sollen gemäß § 3 Absatz 5 BHKG ihre Einwohner über die Verhütung von Bränden, den
sachgerechten Umgang mit Feuer, das Verhalten bei Bränden und über die Möglichkeiten der Selbsthilfe
aufklären.

Brandschutzaufklärung / -erziehung ist eine lebenslange Aufgabe in unterschiedlichster Intensität.
Dabei richtet sich die Brandschutzerziehung insbesondere an Kinder im Kindergarten und ähnlichen
Tageseinrichtungen und in den Grundschulen. Brandschutzaufklärung ist dagegen mehr für Schüler und
Schülerinnen in den weiterführenden Schulen und Erwachsene bestimmt.

Anfang des Jahres 2009 fand sich auf Kreisebene der Arbeitskreis Brandschutzaufklärung/ -erziehung wieder neu ein. Dem Arbeitskreis gehören neben dem Gesamtverantwortlichem für den Kreis Olpe ebenso die
Verantwortlichen der einzelnen Städte und Gemeinden an.

Der Arbeitskreis setzt sich regelmäßig zweimal im Jahr zusammen um sich auszutauschen und Aktuelles zu
besprechen. Des Weiteren finden jährlich Fortbildungsveranstaltungen, Seminare und Workshops zu den
unterschiedlichsten Themen statt.

Verantwortlich im Kreis Olpe für die Brandschutzaufklärung, Brandschutzerziehung ist
Sascha Henkel

Jetzt per Mail kontaktieren >